Erolzheimer holen Landesligameistertitel

Vor heimischem Publikum und gut gefüllten Zuschauerrängen holten die Erolzheimer Faustballer vergangenen Sonntag den Meistertitel in der Landesliga Süd.

Die Gewissheit über den Titelgewinn kam allerdings erst nach Bekanntwerden der Ergebnisse aus dem parallel ausgespielten Spieltag in München am Sonntagabend. Hier verlor der Tabellenzweite aus Unterpfaffenhofen ein Spiel und konnte somit nicht mehr mit den Illertälern gleichziehen. Die Erolzheimer machte es nämlich im Meisterschaftsrennen ebenfalls noch spannend und verloren ihr Saisonabschlussspiel gegen den glänzend aufspielenden Nachbarn aus Tannheim.

„Wir sind irgendwie trotz unserer Routine sehr nervös am gesamten Spieltag aufgetreten. Den Meistertitel eigentlich nur selbst aus der Hand geben zu können, setzte uns unter Druck“, so Spielertrainer Jürgen Föhr. „Trotz allem ist es uns gelungen mit einer guten Teameinstellung und einem gut spielenden Hauptangreifer Alexander Wirth die Nerven zu bewahren und letztendlich die Meisterschaft mit zwei Siegen gegen Amendingen und Burlafingen verdienterweise nach Erolzheim zu holen.“

Gegen die beste Mannschaft des Tages aus Tannheim hatten die Erolzheimer keine Mittel und verloren chancenlos mit 0:2. Hier kam allerdings auch erschwerend hinzu, dass der Hauptangreifer und Blocker Alexander Wirth beim Einspielen verletzungsbedingt nicht antreten konnte.

Der Meistertitel in der Landesliga ist nach dem fast Abstieg in der letzten Saison hoch einzuordnen. Die Landesligasaison mit einer Mischung aus erfahrenen und jüngeren Spielern anzutreten, wurde vom Erfolg gekrönt. Auch im Hinblick auf die anstehende Männer 35 Heim-DM am 04./05.04.2020 konnten die erfahrenen Spieler nochmals wichtige Wettkampfpraxis sammeln.

Perspektivisch wird man diesen Weg in Erolzheim weitergehen und verzichtet deswegen auf den Aufstieg in die Bayernliga. „Wir wollen uns in Erolzheim spielerisch und personell stabilisieren. Hierzu planen wir in den kommenden Spielrunden wieder eine zweite Mannschaft in der Bezirksliga an den Start zu bringen. Für die Belastung einer langen Bayernligasaison müssten wir einen größeren Kader einplanen, der uns aber die Möglichkeit nimmt eine zweite Mannschaft in den Spielbetrieb zu schicken“, begründet Trainer Föhr den Aufstiegsverzicht.

Die Landeligamannschaft der Faustballer vom SV Erolzheim bedankt sich an dieser Stelle bei allen Fans und Sponsoren für die gute Unterstützung.

Es spielten: Jan Spehr, Timo Spehr, Alexander Wirth, Jürgen Föhr, Jonas Scherf, Manuel Zeiler, Thomas Prestel, Jörg Jansen, Wolfgang Wirth

Die Spiele im Überblick mit Erolzheimer Beteiligung

SVE – SV Amendingen 2:0 (11:5/11:5)

SVE  – FC Burlafingen 2:1 (5:11/11:9/11:4)

SVE – SV Tannheim 0:2 (6:11/3:11)

Abschlusstabelle Landesliga Süd Halle 2019/20

1. SV Erolzheim 22:6
2. MTV Rosenheim 2 20:8
3. TSV Unterpfaffenhofen 2 20:8
4. SVW Burghausen 16:12
5. SV Tannheim 16:12
6. FC Burlafingen 8:20
7. SV Amendingen 6:22
8. SV WB Allianz München 4:24

Leave a Comment